Konservative Therapie

Therapie der peripheren Fazialisparese

 

Die Bausteine der Therapie sind je nach Phase der Regeneration unterschiedlich:

  1. schlaffe Paralyse
  2. Parese
  3. Defektheilungsphase mit Synkinesien und Kontrakturen

 

Die Therapieschritte sind individuell an die Bedürfnisse des Patienten anzupassen.

 

 


Evidenzbasierte Therapie

Die Therapie für die periphere Fazialisparese stützt sich auf Anatomie und Physiologie des peripheren Anteils des Fazialis-Nervs ab und beruht auf evidenzbasierten Methoden. Therapiemethoden, die für für zentrale Paresen oder gar für die Skelettmuskulatur entwickelt wurden, sind mit Vorsicht anzuwenden.

 


Leitlinien

Die bestehenden Leitlinien sind bei der Behandlung von Patienten zu beachten:

 


Schlaffe PaRalyse

In der Frühphase einer Fazialisparese ist keinerlei aktive Bewegung möglich. Die Muskulatur des Gesichtes ist schlaff.

PArESE

Im Laufe der Erholung des Fazialisnervs verbessert sich der Tonus des Gesichtes und erste Bewegungen werden möglich.

DEFEKTHEILUNG

Nach massiver Schädigung oder rekonstruiertem Hirnnerv VII tritt eine Defektheilung mit Synkinesien und Kontrakturen auf.